Freitag, 18. Januar 2013

Salafisten sind Verbrecher - hier und auch in Mali

http://www.daad-magazin.de/09753/index.html

Ja, so war es, das alte Mali,bevor die Gotteskrieger von Ansar Dine für Recht und Ordnung sorgten, wobei man sich ja irgendwie fragt, was so ein irrsinniger Wahnbruder unter diesen beiden Worten versteht, kann ich damit ja keine gesteinigten Frauen verbinden - Gott scheint das Chaos zu lieben und Verstümmelungen sowieso.

Nun kann der friedlichste Mensch ja bekanntlich nicht in Ruhe leben, wenn es ein paar Gewaltfetischisten nicht passt und auch hierzulande wird deswegen schon fleißig für Bombenkraternachwuchs geworben - zum Beispiel von der "Islamischen Bewegung Deutschland":


Gemacht wird dagegen nichts, genausowenig wie gegen die "islamischen Audios" und seinen Hofnarren Flash Gannar, welche auf echte Männer machen, jedoch lieber anderen das Hirn vergiften.....



...ist der Weg gen Mali ja anstrengend und er tut auch weh, deshalb sollen auch lieber andere sterben, hat man ja fürs Hetzen schon Hasanat genug auf dem Konto und kann sich auch weiterhin genüsslich in der westlichen Kuffar-Hängematte sonnen - echte Salafisten eben, welche zwar Haare im Gesicht, aber noch keine am Sack haben.

Nun geht ja bekanntlich schlimmer immer und so gibt es auch Seiten, wo man sich über tote Soldaten lustig macht und diese präsentiert wie eine Trophäe:

(der schwarze Balken wurde von mir hinzugefügt)


Standhaft sind die Recken von "attiyyah.wordpress.com" und zwar bis der Kopf fliegt, was jetzt kein wirklich großer Verlust wäre, war das einzige, was dort in Betrieb war, ja die Kauleiste - oben ist und war nix, genauso wie unter so manchem Kaftanrock. Auch der Nagie und der Ibrahim tummeln sich dort, was deren wahre Gesinnung verdeutlicht, wird ja somit das Schmalzlächeln bei der Koranverteilung zur hasserfüllten Fratze und sämtliche schleimigen Friedensbekundungen der Salafistenbande können getrost in die Mülltonne gepappt werden.

Ja und dann sind da noch die Daumenlutscher von Dajjal.TV, welche zur Jagd auf Aleviten geblasen haben und fröhlich ihren Folterphantasien nachhängen, was nur allzu verständlich ist, hat man ja im heimischen Kellerloch den Umgang mit seinen Mitmenschen niemals gelernt, lässt sich dieses an der Wolfszitze ja nicht einsaugen:


Ja, so siehts aus, wenn die Vernunft ängstlich die Schnauze hält - die Idiotie zieht marodierend durch reale und virtuelle Gassen, unbehelligt und strotzend vor krimineller Energie. Es ist an der Zeit dies zu beenden und zwar von uns allen. Von den Politikern natürlich auch, kommt aus der Richtung ja fast (Herrn Tipi nehm ich aus) nur heiße Luft und Zahlen, die jeglicher Realität entbehren, so können sie den Bären mit den "paar hundert" Salafisten ja mir nicht aufbinden. Ok, wirklich viele mögen es zwar trotzdem hierzulande nicht sein, aber Hitler hatte zu Beginn auch kaum Rückhalt und wurde deswegen von vielen auch belächelt. Wohin das geführt hat, wissen wir nur zu gut. Ein zweites Mal ist dies nicht notwendig.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Kleine Korrektur: Der Sozialnager-Abu ist bei attiyyah.wordpress nicht gelistet.

    AntwortenLöschen
  2. Der Spinner von Dajjal.tv sagt von sich selbst, dass er kein Salafist wäre, sondern Islamist - also noch einer der glaubt, mit der Änderung des Labels würde sich automatisch der Inhalt ändern - verblendet bleibt aber verblendet.

    Niemand kann diesen Brüdern helfen, denn sie wollen nur Knietief im Blut waten, wie ihre große Vorbilder Mohammed und Ging Baden. Dem letzteren, dem Fischfutter-Bruder, hat er ja heute wieder einen Beitrag gewidmet - so wie ewig gestrige noch immer um den Adolf jammern.

    Sie gebärden sich gerade wie die Wespen im Spätsommer, die, ihr nahes Ende ahnend, nochmal besondern stechlustig sind. Wobei ich hier ausdrücklich keine Wespen beleidigen will.

    Clarimonde



    AntwortenLöschen
  3. Der Chef-Poster von dajjal.tv hat vor ein paar Tagen auch das Ablehnungsschreiben seiner BKA-Bewerbung veröffentlicht und sich darüber lustig gemacht. Mich würde es aber überhaupt nicht wundern, wenn diese Bewerbung ernst gemeint war und es innerhalb der islamistischen Netzwerke Bestrebungen gibt, die Staatsorgane gezielt zu infiltrieren (bei der Kripo hat das ja schon funktioniert).
    In Kombination mit den menschenverachtenden und gewaltverherrlichenden Kommentaren ist es daher schon im höchsten Maße verwunderlich, dass deren Facebook-Account noch aktiv ist.
    Ob einige Anzeigen bei der Polizei die Sache beschleunigen würden??

    Petze


    AntwortenLöschen
  4. Ich bin mir sicher, dass sowohl die unsägliche "attiyyah" Seite, als auch diverse andere ihrer Schmutzseiten , auch bei Facebook, nur aus einem einzigen Grund noch im Netz sind.
    Deshalb sollen sie dort ruhig ihren perversen Fantasien nachgehen - sie tun uns damit einen großen Gefallen!

    Der sich nen Wolf lacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe da auch eine Ahnung und grinse im Kreis.

      Allerdings schadet es nicht, diese hirntoten Seitenliker ab und an aus der Reserve zu locken - da kommt schauriges zu Tage und ich grinse noch mehr.

      Clarimonde

      Löschen
    2. lass uns alles dokumentieren, sammeln und datenbanken anlegen... das gesamte netzwerk muss digital abgebildet und transparent offen gelegt werden. jeder einzelne salafist und jeder einzelne, der unser rechtssystem mit füssen tritt, muss erkannt werden. das will unsere demokratie. wir werden unsere demokratie und unsere werte verteidigen

      Löschen
  5. Sorry, eınfach nur Menschlicher Abschaum

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Mohamed Abu Flash Gannar, du wirst (so Abu Nagi) für ewig in der Hölle brennen. Warum? Weil du jeden Tag aufs neue einen PC benutzt. Warum ist das Sünde?
    Weil der PC eine westliche Technologie ist
    und damit vom Koran abgelehnt wird.

    Lieber "Mohamed dingsbumstrallala hauptsache abu im namen",
    ich wünsche dir viel spass, deine angst vor der hölle wird sich bestätigen, da bringt dein täglicher stuhlgang und deine dua oder wie die verstopfung heisst auch nichts!!!!!

    AntwortenLöschen
  7. alle mal bei facebook dajjal.tv
    seite melden
    ->>
    passt nicht auf facebook
    ->>
    Hassreden
    ->>
    Zielt auf eine religiöse Seite ab

    danke
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meinst du etwa, wir hätten geschlafen? Ich selber kenne an die 50 Leute die nicht nur dajjal.tv gemeldet haben, sondern auch andere Hassseiten. Merkwürdig,dass diese weiterhin bleiben dürfen während Seiten wie "Sch*** Türkei" nichtmal eine Woche bleiben...

      Löschen
  8. Heute in der FR: ein Jahr und zehn Monate ohne Bewährung für eine Megaphon-Durchsage auf einer Dresdner Anti-Nazi-Demonstration...
    Noch unter dem Eindruck dieses Artikels liest man dann dieses Geschreibsel und fragt sich ratlos WARUM?!

    Warum greift hier niemand ein?!

    Der Staat möchte offenbar lieber an den Mitgliedern Neuer Sozialer Bewegungen oder durch "hartes Durchgreifen" gegen "illegale" Arbeitsmigranten aus Subsahara-Afrika seine Autorität unter Beweis stellen.

    Houria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Houria, ich denke nicht, dass diese Leute ungeschoren davonkommen. Sie werden ihre Strafe bekommen. Da bin ich mir ganz sicher.
      Am liebsten wäre mir ein böse juckender Ausschlag und Schrumpfarme, damit sie nicht kratzen können.

      Clarimonde

      Löschen
  9. @Houria:

    Und hier geht es zu dem Artikel:

    http://www.fr-online.de/politik/anti-nazi-demonstration-in-dresden-stellvertretend-schuldig,1472596,21499332.html

    Deinen Hinweis mit dem Durchgreifen gegen Neue Soziale Bewegungen und Arbeitsmigranten verstehe ich in diesem Zusammenhang allerdings nicht.

    Auch geht es hier wohl kaum um den "Staat", sondern eher um das Fehlverhalten der sächsischen Justiz die ich schon länger im Verdacht habe, braun unterwandert zu sein. Vielleicht der Grund, warum in Sachsen einst die NPD mit von der Partie war? Immerhin haben die mal über 9% erreicht und auch Richter können Nazis sein.

    Man wird wohl erst die Revision abwarten müssen. Oder man geht demonstrieren, oder man schreib Petitionen, oder, oder, oder...

    Dass "der Staat" sich hier allerdings als Monster auf irgendwelche Minderheiten stürzt, weil er zu feige ist, es mit gewissen anderen Personengruppen aufzunehmen, sehe ich allerdings nicht.

    MfG
    Tobias M.

    AntwortenLöschen