Freitag, 4. Januar 2013

Muhammad Al Arifi, die Massenvergewaltigung und die Deutschlandreise

http://now.msn.com/muhammed-al-arifi-saudi-cleric-calls-for-intercourse-marriage-for-syrian-fighters



Hat der Muhammad Al Arifi nun zur Massenvergewaltigung aufgerufen, oder nicht - das ist hier die Frage, jedoch ist es an sich egal, traut man es ihm ja jederzeit zu und das alleine zeigt schon, welchen Geistes Kind dieses Herrchen ist. Auch in den eigenen Reihen ist der sabbernde Scheich nicht unumstritten....



..... und manch einer wäre nun froh, wenn er denn Schweizer wäre, darf er seinen erleuchteten Fuß ja nicht auf Eidgenössischen Boden setzen, was den dortigen Salafisten die Zornesröte und unsereins ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht treibt:


(Quelle: IZRS.ch)

Aber halt, zu früh gefreut, sind wir ja nicht in diesem kleinen Alpenland beheimatet, sondern am Nabel der Welt, welcher jedoch unterleibsamputiert ist und deswegen auch keine Eier beinhaltet, darf der kriegstreibende Scheich ja bei uns das, was er in anderen Gegenden nicht darf - wahabitisches Giftgespritze ist hier erlaubt, schließlich darf man kaufkräftige Waffenfetischisten nicht verärgern:



Ich denke echt gerade nach, ob es nicht besser wäre alles hinzuschmeißen, schließlich wird man als Warner und Gegner dieser Sekte von der heimischen Politik ohnehin nur verraten und verkauft - Jugendliche werden ihrer Zukunft beraubt, Polizisten niedergestochen und US-Soldaten an Flughäfen dahingemetzelt, aber all das wird nur vordergründig verurteilt, lässt man sie ja lustig weiter randalieren und importiert sogar noch geistige Brandstifter, reichen die Einheimischen ja anscheinend nicht aus. Wenns dann mal wieder rumpelt, dann kann man ja immer noch die Volksvertreter-Unschuldsmine aufsetzen und voll überrascht durch die Gegend glotzen, hat man ja unterschätzt, war sich nicht sicher, oder einfach nur gerade am Klo - die Ausreden sind mannigfaltig, aber immer durchschaubar, jedoch vergisst der heimische Wähler ja Gott sei Dank schnell und davon lebt man schon seit Jahrzehnten äußerst gut.

Was sagen Sie? Das ist Realpolitik? Nein, das ist eine Frechheit und ich weigere mich diesem System der Heuchelei anzugehören, genauso wie ein Georg Schramm, wirft der ja eine Frage in den Raum, welche sich leider viel zu wenige Bürger stellen: Wer regiert hier eigentlich?


Es ist die Habgier und die verbündet sich eben auch mit Menschenschindern - Hauptsache die Kassen klingeln lauter als das Peitschenknallen und das Knacken beim Handabhacken. Schade, dass man Kabarettisten nicht zum Kanzler machen kann, wäre dann ja wieder die Ehrlichkeit am Zug und ab und an könnte man vielleicht sogar lachen - freiwillig und ohne Magengeschwür. So aber bleibt nur der Zorn. Aber der verraucht. Leider.

Guten Tag


Kommentare:

  1. Wenn er Einreiseverbot hat, was predigt er dann trotzdem in Deutschland und der Schweiz? Den sollte man direkt verhaften.

    AntwortenLöschen
  2. Wer dafür verantwortlich ist dass Muhammad Al Arifi in die BRD einreisen konnte, der gehört sofort verhaftet, da diese Person oder der Personenkreis es Muhammad Al Arifi ermöglichte seine salafistischen und hetzerischen Parolen in diesem Land zu verbreiten. Ich will wissen welche Politik und welche Politiker dafür verantwortlich gemacht werden müssen, da sie diesem Land durch die Einreise dieses Hetzers großen Schaden zugefügt haben. Ich will auch wissen welche Politik und welche Politiker dafür verantwortlich gemacht werden müssen, welche die Einreisen der anderen radikalen Islamisten in die BRD ermöglicht haben! Diese Politiker sind im Namen des Volkes schuldig zu sprechen, wenn sie solchen Menschen die Einreise in die BRD ermöglichen. Radikale Islamisten gehören wenn sie keinen Deutschen Pass haben, sofort abgeschoben, bei doppelter Staatsbürgerschaft muss die Deutsche aberkannt werden und danach auch eine Abschiebung erfolgen. Deutsche Islamisten gehören eingeschlossen, oder sie müssen die BRD in ein Land ihrer Wahl verlassen. Ich will die Namen der Politiker wissen, die dazu in der Lage sind unser Land an radikale Islamisten und Salafisten zu verkaufen und zu verraten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich davon ausgehe, dass ihm die Einreise in dem Schengener Raum verboten wurde, kann es sein dass er entweder mit einem gefälschten Pass eingereist ist, er die Behörden in seiner Heimat angeschmiert hat um ein Visum zu kriegen, oder die deutschen Zöllner haben seinen Pass nicht in der Datenbank überprüft, dann hätten sie gleich bemerkt, dass er Einreiseverbot hat. Ich denke mir aber eher die erste Variante aus- sein Pass war verfälscht. Trotzdem, die Behörden könnten eingreifen, da er eine Straftat begangen hat. Gute Nacht, Deutschland...

      Löschen
  3. Leute das ist eine Lüge von seinen Gegner.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym 5. Januar 2013 08:42


    Sie bringen nichts hervor, außer: "Leute das ist eine Lüge von seinen Gegner"! Ihre Anklage ist ziemlich mager Anonym, und da Sie die Anklage der Salafistengegner nicht entkräften können, müssen Sie wohl damit leben müssen, oder beweisen Sie hier das Gegenteil Anonym 5. Januar 2013 08:42, denn sonst sind alle Salafisten schuldig, im Sinne der jeweiligen Anklage!

    AntwortenLöschen