Montag, 14. Januar 2013

Mali ist verdammt weit weg

http://www.20min.ch/ausland/news/story/-ber-60-Islamisten-bei-Luftangriffen-getoetet-17092347

Da haben die Löwen-Mujahedin ja wiedermal gezeigt was sie können, haben sie ja ohne Rücksicht auf Verluste in den Staub gebissen - mutig, bis die Schwarte kracht. Nein, große Trauer mag ich wirklich nicht verspüren, ging man ja freiwillig in die Hölle, jedoch bedaure ich die vorhergegangenen Gehirnwäschen, sinds ja nicht die geistigen Führer und machtgeilen Zündler, die da über den Jordan springen - vieles hätte man verhindern können, wenn man bei den Radikalisierungen nicht so lange zusehen würde, kann es ja nicht sein, dass man im Ausland bekämpft, was man hierzulande achselzuckend geschehen lässt.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/salafisten--wo-waren-die-demokraten-,10809148,21451178.html

Ja, wo waren sie eigentlich - die Menschen, die sich vor dem Fernseher empören und bei einer dort vorgeführten abgehackten Hand zusammenzucken. Wo waren all die Freigeister, die von Emanzipation schwafeln und von der Gleichberechtigung der Homosexuellen? Was war wichtiger als die Verteidigung der Menschenrechte und der Demokratie? Und fühlen sie sich eigentlich nicht schlecht, wenn sie einerseits die Befreiung der Malier bejubeln, andererseits aber nichtmal ein Schild in die Höhe halten können?

Wie? Unsereins geht das nichts an, wir sollten uns da raushalten? Falsch gedacht, ist die staubige Ideologie ja auch hier schon lange angekommen, wie ein Blick auf Dawa-News und Facebook beweist:






Das sind die Herrschaften, die zu feige sind für ein Gotteskriegerdasein, aber immerhin für den Nachschub sorgen, vergiften sie mit ihrem Wahnsinn ja die Köpfe von Jugendlichen und ich trau mich wetten, dass schon viele deswegen das Zeitliche gesegnet haben.
Sie sind kein Rassist, wenn Sie gegen diese Zündler vorgehen und auch keine braune Uniform muss deswegen in Ihrem Kleiderschrank hängen, auch wenn man Ihnen dies über Jahrzehnte eingeredet hat - Extremisten stehen nicht unter Artenschutz, auch wenn sie mit einem heiligen Buch vor dem arbeitsscheuen Körper herumfuchteln. Idioten sind auch keine Rasse und die Nazikeule kann deswegen auch nicht treffen, genausowenig wie die Islamophobie-Klatsche, gehts ja weder um eine Religion, noch um eine Hautfarbe, sondern einzig um Verbrecher, die in die rechtsstaatlichen Schranken gewiesen werden müssen. Reißen Sie sich also zusammen und tun Sie was dagegen, können die verschiedenen Religionen und Kulturen ja nur dann friedlich zusammenleben, wenn man die Störer endlich in die Schranken weist. Alle. Egal ob Nazis oder Salafisten. Ist ja ohnehin dasselbe. Beide vollkommen für den Hintern.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Ich habe mir am WE die Mühe gemacht und den FB Dumpfbacken-Account "Dajjal.tv" unter die Lupe genommen.

    In diesem Sumpf aus Menschenverachtung, Perversität und abgrundtiefer Dummheit suhlen sich Individuen, die im normalne Leben zu doof sind, einen Eimer Wasser umzukippfen. Was mich erschreckt ist nicht ihr Hang, Grausamkeiten zu bejubeln oder die üblichen Salafistensprüche über Anders- und Ungläubige, sondern der komplette Realitätsverlust, unter dem diese Kreaturen leiden. Selbst auf Dawa-News erscheint noch ab und zu ein Kommentar, der darauf schließen lässt, dass nicht Hopfen und Malz ganz verloren ist, aber Dajjal.tv ...

    Ich hoffe, wir werden nicht allzuviele Opfer unter den Soldaten und der Zivilbevölkerung in Mali beklagen müssen. Und ich hoffe, die Islamisten in Mali sind bald nur noch Geschichte.

    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. machen sie screen's und schicken sie die straftatbestände zu den behörden. mit begründung ihrer vermutung einer straftat.

      Die Salafisten im Netz begehen regelmäßig, fast minütlich Volksverhetzung.

      Die Accounts bei Facebook sind leicht zu durchleuchten und die Identitäten heraus zu bekommen.

      Löschen
  2. Vielen Dank, dass sie die Mordlust der Demokraten zeigen.
    Die Demokraten sind ja für's Kriege treiben bekannt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mordlust der Demokraten??? Der Islamisten eher!!!

      Löschen
    2. Bei dawa-news würde dein Kommentar nicht freigeschalten. Dort gibt es nur gleichförmige Kommentare in einer Richtung. Keine Meinungsfreiheit.
      Keine Demokratie. Alles nur reine Gehirnwäsche.

      Löschen
  3. mal ganz im ernst:
    es ist eine schande das die in DEUTSCHER Sprache solche Sachen schreiben!
    eine Schande!
    Die deutsche SPrache wird misshandelt von solchem terroristischen Gut.
    Schade das die meisten Salafisten und Terroristen kein Arabisch kann. Sonst würden sie es ja schreiben. Viele können nur aus ihrem Editor Redewendungen auf Arabisch herauskopieren und dabei fühlen sie sich noch ganz toll. Dabei haben Sie weder Werte noch eine Identität. Deshalb verstecken sie sich hinter ihrem Glauben.
    Auf was sind solche Leute stolz?
    Haben sie irgendetwas erreicht?
    Was haben sie erreicht?

    Kann mich bitte mal jemand aufklären??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind Fragen die ich mir auch schon stelle. Vielleicht, da die meisten eh Konvertiten sind, sind sie stolz den großen Sprung in ein Leben gemacht zu haben in dem sie anscheinend glücklich sind, was ich bezweifle. Sind sie stolz den Mumm gehabt zu haben, eine grauenvolle Ideologie als Lebensweisheit angenommen zu haben? Wollen sie damit ihren Mut beweisen, welcher ihnen sowieso nichts bringt als gegenseitige Empörung? Braucht man das wirklich, oder tut man das eher nur um die Aufsehung zu erregen die man sonst nicht kriegt? Fragen über Fragen, auf die selbst sie keine Antwort haben ausser "Allah weiss es am besten"

      Löschen
    2. In deutscher Sprache, die sie weder im korrekten Ausdruck noch in korrekter Grammatik beherrschen.
      Schade um Zeit und Mühen, welche der deutsche Lehrkörper an diese hirninsuffizienten Hosenscheisser vergeudet hat.
      Amin

      Löschen
  4. Und ich erinnere mich wieder an die Reportage die ich aus Mali gesehen habe. Die normalen Muslime wollen ihren FRIEDEN haben und fürchten die Islamisten. Es war schon richtig dass die UNO eingreift. Uns geht es schließlich nicht um die Vernichtung des Islam, sondern um die Vernichtung der fanatischen Ideologien und das ist richtig so!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie überall auf der Welt wollen normale Muslime mit den Salafisten und Islamisten - also mit allen Extremisten, die sich den Glauben für ihre schäbigen Ziele zunutze machen, nichts zu tun haben.

      Ich höre oft, wie beschämt man hierzulande ist, wenn es wieder um Salafisten geht.

      Dabei handelt es sich bei den hiesigen radikalen Islamisten /Salafisten oder welchel Label auch immer sie sich aufdrucken, um Dumpfbacken. Konvertierte Loser, die es weder hier noch woanders irgendwie schaffen werden, weil sie sich nicht selbst anstrengen wollen, sondern andere für ihr Glück/Unglück verantwortlich machen. Dann sind da noch die Nachkommen Muslimischer Einwanderer, die ebenfalls zur Kategorie Loser gehören und die gleichen dummen Ansprüche an die Gesellschaft stellen. Beide haben eins gemeinsam: sie sind dumm, beherrschen weder die eine noch die andere Sprache richtig und maßen sich an, die Aussagen des Korans deuten zu können, während arabische, muttersprachliche Gelehrte jahrelang den Koran studieren und sich dennoch außerstande, einige Dinge korrekt zu interpretieren.

      Unsere Möchtegern-Mohammedaner sind ein kleiner Haufen Wirrköpfe, die weder genüend Bildung noch eine gute Kinderstube genossen haben. Türen, die ihnen offenstanden haben sie zugeschlagen, nur um dann rumzuflennen, dass man sie ausgesperrt habe. Diesen Bälgern kann man nichts recht machen, weil sie sogar noch am Puderzucker rumnörgeln, denen man ihnen in den Arsch bläst.

      Clarimonde

      Löschen
    2. Mir ist mittlerweilen klar geworden, dass fast alles was nach Deutschland einwandert sich stolz auf die Brust klopft wer weiss was erreicht zu haben. Oft sind sie selber nur irgendwelche Verlierer, welche in ihren Heimatländern womöglich ein Plumpsklo haben. Klar, in Deutschland kriegt man alles auf Kredit. Es sind nicht nur Muslime die sich so verhalten, sondern auch Russen, Rumänener (seibst Siebenbürger-Sachsen), Serben, Bulgaren und so weiter.

      Aus eigener Bekanntschaft weiss ich dass wirklich viele Muslime nichts mit den Salafisten zu tun haben wollen. Mich wundert es nur, dass sie selber keine Demos oder sonstwas gegen sie organisieren.

      Löschen
  5. "Mich wundert es nur, dass sie selber keine Demos oder sonstwas gegen sie organisieren"

    so schauts aus!
    und das muss von ihnen verlangt werden und ich verlange auch das die restlichen muslime sich von diesem abschaum distanzieren. öffentlich!

    AntwortenLöschen