Dienstag, 15. Januar 2013

Die lächerliche Patin von Ägypten

Abend wirds, die Sonne legt sich zur Ruh und es wird Zeit für einen Witz, soll ja ein Lachen den Tag lustig ausklingen lassen, weshalb wir einen Blick auf die neueste Salafistenidee werfen wollen, sucht man ja Anhänger-Paten:




Wie? Das ist nur schräg, aber nicht wirklich lustig? Warten Sie ab, kommt jetzt ja ein Auszug aus der Seitenvorstellung:

"Was gibt es schöneres liebe Geschwister als bei der Sache Allahs zu helfen, indem wir neue Geschwister helfen den Islam zu erlernen, das Gebet zu lernen, den Koran zu studieren, die Verhaltensregeln zu lernen, die Wahl der richtigen Moschee ( damit unsere neuen Geschwister im Islam in keiner Sekte landen usw)."

Na? Der ist doch nicht schlecht, oder? Eine Sekte, die vor Sekten warnt - genauso könnte auch ein Rottweiler vom Ohrabkauen philosophieren, oder ein hüpfender Floh vom Blutspenden, sind da der Phantasie ja keine Grenzen gesetzt. Ausgelagert werden die Gassenhauer immer mehr nach Ägypten......


......darf man sich dort ja sicher fühlen und man erzählt sich am Lagerfeuer so manche Schnurre - so auch diese:



Menschenrechte und Salafismus - das ist wohl der Gag des Jahrhunderts und ich danke Abulina Abdullah für diesen Schenkelklopfer, überlege ich ja gerade eine Weitersendung an Mario Barth, hat der ja schon lange nichts derartig Gutes hervorkalauert. Sollten sich ihre Mundwinkel jetzt jedoch nicht in die Höhe bewegt haben, dann kommt Sie garantiert Abu Luca Brasi besuchen, macht der Ihnen ja ein Angebot, dass Sie nicht abschlagen können. Wie? Einen Betonpantoffel? Ne, nur eine liebliche Wahabitenkonvertierung. Wobei mir persönlich in diesem Fall der Zementschuh lieber wäre.

Guten Abend


Kommentare:

  1. Umm Duadachschaden15. Januar 2013 um 09:25

    Mir kommen fast die Tränen bei so viel
    Frieden und Menschenrechten im Islam.

    Abulina Abdullah hat es wirklich drauf, dass man mit fliegenden Fahnen der Sekte Islam beitritt,die allerdings an Gewalt und Brutalität alle Sekten
    hinter sich lässt.

    AntwortenLöschen
  2. Heilige Maria, die ersten Familienpaten sind da, macht bitte mit, um euretwegen und der Familie wegen.
    Sicher Dir die Anerkennung durch den Paten, anstatt nur passiv zu bleiben, jeder Tag könnte der letzte sein und Du wirst keine Chance mehr haben die Ehre zu erlangen, die jeder von uns am jüngsten Tag bitter nötig haben wird.
    Werde ein Mitglied der Familie damit wir richtig 'arbeiten' können. Und wehe, wenn Du Dich weigerst Deinen Cousins und Cousinen den Weg zum Friedhof zu weisen, oh wehe all denen, die eine Vendetta am Bein haben und dieses Posting gelesen haben.....!

    gez. Bernardo Provenzano (in Vertretung von Totò Riina, ist gerade nicht abkömmlich), Corleone

    AntwortenLöschen
  3. "Und wehe Dir,..." droht der "Menschenrechtler".

    Ich bin Sleid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, dann petze ich das Allah! Der hört nämlich genauso wie die anderen Götter auf solche Heulsusen, denen die Argumente ausgehen und die sich hosenpinkelnd auf ihn berufen.
      Ob sich nun ein menschliches Wesen dazu erdreistet, im Namen "seines" Gottes Sünden zu verzeihen oder Fleisssternchen erteilen zu können - ich kann die Leute einfach nicht verstehen, welche eine solche Anmassung für bare Münze nehmen.
      Ich als Mensch verbitte mir dass andere für mich denken (kann ich immer noch alleine) und was soll dann erst ein Gott sagen?
      Möge ich auch weiterhin von sämtlicher religiöser "Rechtleitung" verschont bleiben!

      Löschen
  4. Hier auch etwas besonders Schräges

    http://www.youtube.com/watch?v=-JBULR_dHoo

    Ob dieser Furkan ein Schüler der inzwischen geschlossenen Islamschule war? Dort wurde man wohl über die tatsächlichen Gefahren für Deutschland bestens informiert. Mir war bisher nicht bekannt, dass man auf die Anglikaner in Deutschland ein waches Auge haben sollte. (7:20)

    AntwortenLöschen
  5. Wirst Du Pate dieser Sekte der Salafisten, dann beklage Dich nicht wenn Dich dieser Verein der Salafisten über den Tisch zieht. Ist anderen ja auch schon passiert, wo selbst auf einer Seite im Internet mehrfach durch Muslime vor der Abzocke dieser Salafisten-Sekte gewarnt wird.

    http://www.wa.de/nachrichten/hamm/stadt-hamm/mekka-reisende-geld-gebracht-2687261.html

    http://hizbiya.fawaid.info/ezp-abzocke/

    AntwortenLöschen
  6. Wie sagt man doch immer so schön: "Freiheit im Glauben"?

    http://www.fnp.de/fnp/nachrichten/politik/15-jahre-gef-ngnis-fuer-uebertritt-zum-christentum_rmn01.c.10420597.de.html

    Ich glaube man nimmt sich nur die Freiheit für den eigenen Glauben, auch wenn man dadurch die Menschenrechte verletzt und die Freiheit und das Leben derer bedroht, die sich für einen anderen Glauben entscheiden. So gewinnt der Islam an seiner zunehmenden Glaubwürdigkeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zusatz:

      ...So gewinnt der Islam an seiner zunehmenden Glaubwürdigkeit natürlich nicht, wenn Menschen wegen ihm verurteilt werden, weil sie die Religion wechseln wollen!

      Löschen
  7. Wo ist eigentlich dein Impressum?
    Du Held! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willst Du eine Brieffreundschaft mit mir? Ich steh nicht auf Typen. Ehrlich nicht.

      Löschen
  8. Ibn Dingsbums...Du willst doch wohl das auf Deiner Seite nicht als Impressum bezeichnen ? HA HA HA

    AntwortenLöschen
  9. Was hier (gewollt?) wieder einmal nicht thematisiert wird ist die Tatsache WER den diesen zugegebenermaßen schwachsinnigen Radikaken, islamisch oder nicht, das Feuer zum kämpfen gibt. WIR, IM WESTEN und OSTEN sind es doch, die hier oder dort einen Oba...sama unterstützen um gegen die grossen bösen "Feinde der Demokratie" zu kämpfen. Millarden stecken hier an Kriegsgerät und Propaganda...gesposort, initialisiert und vertrieben durch unsere Freunde in den USA. Überall tauchen plötzlich diese big bad al-CIAda auf und verbreiten (keine Frage) Terror und schrecken. Und, logisch...dann müssen die weg! Und wer könnte da besser helfen als der friedsame Westen und seine Partner? Doch woher kommen denn eigentlich diese "Gotteskrieger" und woher kommen eigentlich deren Waffen?? Seltsam,das niemand in den Massenmedien davon spricht, wie nah die terroristische Geiselnahme an der Grenze zu Lybien ist. Und waren es nicht dort die "revolutionären" Freiheitskämpfer, für die wir die um vom bösen Ghadaffi um Befreiung bettelnde Bevölkerung bombardierten? Zurück in die Steinzeit? Naja, nu ist es dort, wie geplanr: Chaos...das drückt die Rohstoffpreise und erleichtert die Verhandlung bei der Demokratisierung gefolgt von der Privatisierung und Ansiedlung westlich freundlich gesinnter Firmen. Gerade noch Freund, eine Meile weiter weg Terrorist. Und hier reden alle nur von den Spielmarionetten des ganzen und lenken schön ab von den Initiatoren. SCHÄMT EUCH!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und hier eine informative Darstellung der tatsächlichen Sachverhalte, von denen ich sprach von meinem Kollegen Freeman: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/01/mali-zeigt-wieder-die-doppelmoral-des.html

      Löschen
    2. Aufmerksam lesen und Grüße an "Kollege" Manfred Petritsch.

      http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/11/16/asr-nur-noch-schall-und-rauch/
      Zitat: Freeman, shame on you !

      Und jetzt soll sich schämen, wer sich angesprochen fühlt.

      best regards

      Löschen