Donnerstag, 18. Dezember 2014

Vom großen Schweigen und den ebenso großen Mordträumen

Ich hätte ja eigentlich heute über die Zeugenaussage des Sven Lau schreiben wollen, jedoch schwieg das sonstige Plappermäulchen vor dem Oberlandesgericht Stuttgart eisern,...

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Salafist-Lau-verweigert-Aussage-im-Stuttgarter-Terrorprozess;art1157835,2955247

..was vorhersehbar war, belastet sich ja keiner gerne selber, und so widmen wir uns stattdessen der Komödie um den Hannoveraner Verein "Islam - der Schlüssel zum Paradies", welcher sich nun auch der Vogel Pierre anschließt, ist der ja immer dabei, wenn es etwas zum billigen Heulen gibt:



Wie? Warum PayPal das gemacht hat? Ich weiß es nicht, aber es könnte sein, dass da ein aufmerksamer Mitarbeiter bei den Salafisten mal drüber gelesen hat, und dabei zum Beispiel der Wünsche eines Mohamed Oulad El Hadj gewahr wurde,...




...weswegen er die virtuellen Fensterläden schnell zuklappte, was durchaus verständlich wäre, will ja keiner Köpfungsfetischisten unterstützen. Nein, ich auch nicht, deswegen danke ich hiermit PayPal ausdrücklich. Und auch denen, die diese Firma möglicherweise auf den Extremistenverein aufmerksam gemacht haben. Eine Sorge weniger. Meine Hochachtung. Ja, auch dafür, dass man auf das durchschaubare "Vater"-Märchen nicht hereingefallen ist.

Guten Abend



Bernhard Falk - laut flattert das Unterhöschen



Ist es so, Bernhard (den neben ihm sprech ich nicht direkt an, bin ich mir ja nicht sicher, ob er dann nicht vor Schreck aus der Pluderhose kippt)? Nun, dann frage ich mich, worüber Du Dich im folgenden Beitrag aufregst, kann sich ein "elektrisierter" ja nur schwerlich bewegen:



Ich befürworte derartiges nicht, aber trotzdem kann ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen, schließlich scheint der anbiedernde Falk ja an sich nichts gegen Gewalt zu haben, allerdings nur, wenn sie gegen andere gerichtet ist. So wars schon zu ultralinken Zeiten, und als Pseudo-Erleuchteter ist es nun ebenso, während er die eigene Buchse schon bei einem bösen Blick duftend mit dem Schnitzel von gestern füllt.

Ja, so sind sie, die heutigen Löwen - brüllen, wenn nichts passieren kann, aber fiepsen, wenn der Fingernagel einreißt. Mäuschen. Oder wie im obigen Falk Jammerfalks. Oder auch Salafisten. Alles dasselbe. Alles Heulsusis.

Guten Tag


Mittwoch, 17. Dezember 2014

Der Schlüssel zum Paradies - immer Ärger mit den Moneten

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Kein-Bankkonto-erhalten-Salafisten-aus-Hannover-sollen-per-PayPal-spenden

Tja, das sollten sie, die Anhänger von "Islam - der Schlüssel zum Paradies", jedoch ist dies nun auch Schnee von den vorigen Weihnachten,...


...und man überlegt nun - brüllend wie ein Löwe - sogar eine Anzeige:


Ja, macht das. Am besten mit genauer Wegbeschreibung und Schuhgröße. Und am besten noch ein Passfoto beilegen. Dann passts. Weitermachen.

Guten Abend


Reda Seyam lebt nicht mehr - lasset uns feiern

http://meta.tagesschau.de/id/93277/deutsches-ranghohes-is-mitglied-getoetet

http://www.welt.de/politik/ausland/article135457365/Deutscher-Islamist-war-ranghohes-IS-Mitglied.html

http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/er-lebte-in-berlin-von-sozialhilfe-bildungsminister-dieser-7-fache-vater-war-der-ranghoechste-deutsche-beim-is_id_4350674.html


Für diejenigen, die sich an das Kerlchen nicht erinnern können, sei dieses Video angefügt:

http://www.youtube.com/watch?v=Bw0KFKzPHLE

Lang .....nein, eigentlich stimmt das nicht...kurz habe ich darüber nachgedacht, ob man sich denn über den Tod eines anderen Menschen freuen darf, und ich kam - nachdem ich hin (fürs her reichte die Zeit nicht ) überlegt habe - zum folgenden Schluss,...


https://www.youtube.com/watch?v=acX0eewRPr8


...welchem ich zu meinem Musikgeschmack besser passend noch einen alten Song von Faith No More beifüge:


https://www.youtube.com/watch?v=NCdUfAE5Rz8


Er ging von uns mit einem finalen Lacher, war er ja der Bildungsminister des Islamischen Staats, und sein Nachfolger ist nun sicherlich Deso Dogg, welcher von Beginn an eigentlich für diesen Posten vorgesehen war, jedoch war er vor seinem teilweisen Gehirnaustritt überqualifiziert, und musste deswegen köpfend in der Warteschlange ausharren, auf dass ihm eine Rakete seine minimale Restintelligenz aus dem Schädel pusten möge. Reda, der alte Recke, war besser geeignet, waren seine Windungen auch ohne Drogen tiefergebügelt, und er wird nun wahrlich eine tiefe Lücke hinterlassen. Einen Meter tief und trichterförmig. Aber er durfte zum Abschied wenigstens noch einmal rauchen. Ist das nicht schön?

Guten Tag


Dienstag, 16. Dezember 2014

Nach unten treten und nach oben buckeln

http://www.tagesschau.de/inland/pegida-141.html

http://www.tagesschau.de/inland/pegida-129.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/heiko-maas-kritisiert-proteste-der-islamfeindlichen-pegida-13321627.html

Ja, ich weiß, reichts ja schön langsam mit den Pegida-Beiträgen, aber ein Kommentar sei mir noch gestattet, so gibts da ja etwas, das mir fürchterlich auf der Zunge brennt, und dies gilt nur peripher den Spaziergängern, sondern vielmehr der heimischen Politik, welche sich gerade in Schuldzuweisungen suhlt, wenngleich der Finger nie gegen sie selber zeigt, obwohl sie es eigentlich waren, die all den Spaltern und Spinnern das Tor überhaupt erst geöffnet haben.

Wie? Kein Wort gegen Ausländer kam von dieser Seite? Musste es auch nicht, reichten dafür ja überteuerte Mieten, Zeitarbeits-Hungerlöhne, Handelsabkommen unter Ausschluss der Öffentlichkeit, Milliardenspritzen für lustig weiterzockende Banker, verschwendete Fughafen-Geldhaufen ohne irgendeine echte Konsequenz, fehlende Kinderbetreuungen (aber dafür Endlos-Debatten um eine dämliche Autobahnmaut ), munter radikalisierende Sekten, bröckelnde Renten, gurrende Lobbyisten, marode Schulen, unsägliche Geschlechtertrennungsdebatten....usw...usf....Die Liste ist länger als eine Monatsklopapierrolle, worauf nun jeder anders reagiert, geht ja so mancher einfach nicht mehr zur Wahl, während andere zu treten beginnen, und dies zumeist nach unten, was an sich dämlich ist, hat der Asylant ja dasselbe große Nix wie der, der da gerade auf der Straße gegen ihn demonstriert, zudem ist ersterer großteils vor denen geflohen, die auch zweiterem furchtbar aufstoßen.

Ja, große Teile der Bevölkerung sind gerade mächtig unzufrieden, aber es ist GsD der Rand der Gesellschaft, und sie werden deshalb auch nicht wahrgenommen, hat man sie ja der Einfachheit halber aufs Abstellgleis geschoben, auf dass sie dort unbelauscht jammern mögen. Nun hören und sehen dies dann eben doch einige, leider jedoch die falschen, und so schießen gerade Rattenfänger wie Pilze aus dem Boden. Die einen laufen zu den Salafisten, die anderen zu den Neonazis, und die dritten zu einem Zwangs-Südafrikaurlauber, ist ja alles besser als sprachlos zu sein. Ja, wehrlos ist man so endlich auch nicht mehr, gibts ja ein billiges Feindbild mitgeliefert, und so kann man endlich auch spucken, beißen und kratzen. Die Ausländer. Die Muslime. Die Ungläubigen. Die Frauen. Die Asylanten. Die Juden. Kurz alles, was man nicht selber ist.

Nun hatte ich kurz die Hoffnung, dass Selbstkritik im Bundestag Einzug halten könnte, doch gekommen ist außer einem billig-ausgekotzten "Nadelstreif-Nazi" samt "Schande Deutschlands" nicht viel, und manch einer freut sich wohl sogar still vor sich hin, kann er ja endlich von seiner Unfähigkeit ablenken. Endlich gibts Rambazamba auf den Straßen, und man kann weitermachen wie bisher. Ja, auf eines kann man sich eben immer trefflich verlassen: Die Dummheit des Menschen. Der schluckt nämlich alles, was man ihm zum Fressen hinwirft.

Guten Abend




Die Reisen des Sabri Ben Abda

https://www.youtube.com/watch?v=UeEHKhkUapc


Ja, es geht mir schwer über die Tastatur, aber der Sabri hat in einem Punkt recht, so irrt der Express in dem folgenden Artikel ja gewaltig,...

http://www.express.de/koeln/eingeschraenkte-reisetaetigkeit--deutscher-salafist--gericht-entzog-ihm-den-reisepass,2856,29293568.html

....wars ja ein anderer Sabri, dem man den Pass entzogen hat:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/nrw/An-der-Grenze-des-Machbaren-article1516286.html

Ich weiß, die Namen können einem schonmal fürchterlich durcheinanderkommen, hatte ja auch ich schon mit einer Dawud Al Almani Schwemme zu kämpfen, aber Wahrheit muss Wahrheit bleiben, deswegen seis hier angeführt, auf dass der Autor eventuell nachbessern möge.

Nein, der Sabri Ben Abda reist noch immer hin und her, war er ja sogar mit seinem Extremistengeschmeiß vor kurzem in Großbritannien,...



....jedoch dürfte er das Ende seiner Wanderung kommen sehen, weswegen er nun mit einem Rückzug in den Untergrund droht, wobei man sich fragt, ob es denn noch tiefer gehen kann, ist ja sogar ein Maulwurfsloch noch höher als das Niveau der Nagiesekte.

Eines allerdings finde ich an dem Video mehr als lustig, schwafelt er ja von einem guten Ruf und einer Arbeit, jedoch wüsste ich jetzt nicht, dass dieses des Ibrahims Busenfreund in der letzten Zeit hatte, weswegen ich auch ihn um eine Korrektur ersuche, schließlich soll - wie oben angemerkt - Wahrheit ebendiese bleiben. Auch wenns schwer fällt. Machs einfach. Am besten bevor Du Dich einbuddelst. Danke.

Guten Tag



Montag, 15. Dezember 2014

"Eine Stadt steht auf! Fragida ohne uns Frankfurter", oder der (Alb)Traum von der grenzenlosen Solidarität

Ich bin manchmal so müde. Schrecklich müde. Fürchterlich müde. Unendlich müde.....Wieso? Weil ich erkennen muss, dass meine Annahme von der Verblödung der Menschheit stimmt, sind ja große Teile nicht mehr zu einem eigenständigen Denken fähig, gibts ja nur noch Schwarz und Weiß, während dazwischen eine ungelöffelte Nudelsuppe ihr Dasein fristet . Als Beispiel sei das Bündnis "Eine Stadt steht auf! Fragida ohne uns Frankfurter" angeführt, so ist die Überschrift ja durchaus noch frei von meinem Kopfschütteln,...



...jedoch ändert sich dies flugs bei der Beschreibung, haut einem ein Wort im letzten Satz ja die Sicherungen aus dem Kasten:

Niemals in Frankfurt am Main!

Die neurechte Bewegung Pegida, die momentan in vielen Städten Deutschlands unter dem Deckmantel gemäßigter Bürgerlichkeit Fremdenfeindlichkeit und Rassismus propagiert, versucht seit einigen Tagen auch in Frankfurt Fuß zu fassen.

Unter dem Vorwand das "christliche Abendland" gegen salafistischen Islamismus verteidigen zu wollen, werden Ressentiments gegen Muslime geschürt und rechte Ideologien verbreitet.

Gemeinsam werden wir dem entgegentreten.

Diese Veranstaltung wurde erstellt um Infos und Termine zu Aktionen oder Demos teilen und die Berichterstattung gebündelt verfolgen zu können.

Bitte ladet eure FreundInnen und Bekannten ein und verbreitet die Veranstaltung weiter.

Rassismus demaskieren!

Für grenzenlose Solidarität statt Engstirnigkeit und Nationalismus!
https://www.facebook.com/events/977414995606010/977989168881926/?notif_t=event_mall_reply

"Grenzenlos", meine liebe Dame, ist nichts anderes als Engstirnigkeit, bedeutet dies ja, dass man sein Hirn nach Ibiza zum Liegestuhlwärmen gebettet hat, und es ist zudem ein Freifahrtschein für jeden Vollhonk, der auf Erden ( Herkunfts - und Glaubensunabhängig) wandelt, ist der ja seine Grenzen los, und darf freudig seinem Hirnkasperl Ausgang gewähren, was man allerdings billigend in Kauf nimmt, geht Schlimmer ja bekanntlich immer:

 "Bin natürlich dabei. Sobald ich jedoch irgendwas wie teilweise in anderen Städten lese a la "Gegen Neonazis und religiösen Fundamentalismus" bin ich wieder raus. Habe bei den Organisator_innen hier wenig Bedenken, aber will es gleich sagen"
 "Du hast recht: Die Demo sollte kosequent so ausgerichtet werden und zwar pro Muslime. Da spielt es keine Rolle ob der Muslim streng lebt oder nicht. Es geht einfach um die Toleranz und Akzeptanz des Islam an sich. Eine Erwähnung das man gegen religiösen Fundamentalismus ist würde nur spalten. Erst gestern habe ich meine mit einer Freundin darüber gesprochen, sie ist deutsche, sie meinte auch eine Gegendemo gegen Pegida ist gut, Bezieht daher Muslime mit ein. "

Ob man damit der Mehrheit der Muslime einen Gefallen tut, glaube ich kaum, sind ja vor allem in der letzten Zeit viele vor den "Grenzenlosen" geflohen, aber das ist den obigen Postern wahrscheinlich herzlich egal, gehts ja einzig um sie selber, möchte man sich ja auch ohne Beschäftigung mit der Materie gut fühlen. Schnell ein Bildchen geknipst mit einem möglichst fremdländisch wirkenden Mitbürger, ein Lächeln beigefügt, und schwupps durch 100 Facebookseiten gesudelt, auf dass man mit ein paar nach oben gerichteten Daumen sein Ego streicheln kann. Hurra! Und Hopsasa! Ja, Fallera auch.

Nein, für mich sind beide "Seiten" nichts, verteufeln die einen ja alle, während die anderen Persilscheine im Wäschekorb verteilen, und so löffle ich weiter an der schon angesprochenen Nudelsuppe dazwischen, wo Extremisten und Spaltern Grenzen aufgezeigt werden, auf dass alle anderen friedlich zusammenleben können, egal woher sie ursprünglich stammen mögen (und auch egal an was sie glauben mögen). Wer mitschlürfen will, der ist herzlich eingeladen, auch wenn die Brühe zunehmend kalt wird, ist sie ja nicht modern. Das sind gerade nur hohle Phrasen. Aber daran kann man ohnehin nur ersticken.

Guten Abend