Freitag, 12. Februar 2016

Ibrahim Abu Nagie, der Geheimprozess, und der Griff in den Spendentopf

Freitag ists, und deswegen ist heute wieder großes Theater angesagt, welches uns Ibrahim Abu Nagies Anwalt Mutlu Günal vorführt, erzählt er uns im folgenden Video ja von dem bösen Staat, der seinen Mandanten - hinterhältig - vorgeführt hat:


https://www.youtube.com/watch?v=jUkU8CewlxA&feature=youtu.be


Ein Geheimverfahren war es also, wobei ich Dummerchen ja immer dachte, dass die Benutzung des Wörtchens "geheim" vorraussetzt, dass keiner etwas wissen darf, was auf den Angeklagten zwar zutreffen mag, gibt sich ja so mancher vor dem Richter dem ausufernden Vergessen hin, was jedoch den Rest betrifft, sehe ich dies anders, kratzte sich beim Blick auf das fürstliche  Predigerleben ja schon immer so mancher am fragenden Kopf.

Nun weiß ich natürlich, warum man eine derartige Schmierenkomödie abzieht, soll die gebende Anhängerschaft ja nicht bemerken, woher die restlichen Moneten fürs schwätzende Dasein so gekommen sind, weswegen sie auch den folgenden Satz in ihrer Empörung gnädig überlesen:

http://www.bild.de/regional/koeln/salafismus/hassprediger-wegen-betrugs-zu-bewaehrungsstrafe-verurteilt-44519278.bild.html

"Neben Hartz IV verfügte der Hassprediger über Einkünfte aus Spenden, mit denen er unter anderem Autokosten, Knöllchen, Einkäufe oder Friseurbesuche finanzierte."

Feste griff er also - laut dem Zitat - ins Spendentöpfchen, der Ibrahim, was zwar anscheinend nicht strafbar ist (vielleicht kommt ja noch was nach) , mir als ausgenommene Anhänger-Weihnachtsgans dann aber doch sauer aufstoßen würde.  Aber so weit denkt ein Salafist prinzipiell nicht, und darauf können sich all die selbsternannten Scheichs hier verlassen. Tja, den Doofen gehört eben irgendwann das Himmelreich, Den Hintertriebenen das Leben.

Guten Tag und ein schönes Wochenende


Donnerstag, 11. Februar 2016

Breaking News - Nagie zu 1 Jahr und einem Monat auf Bewährung verurteilt

Urteil im Nagie-Prozess gefallen:

http://www.express.de/koeln/koelner-prozess-urteil-im-prozess-um-salafisten-prediger-gefallen-23505572

1 Jahr und 1 Monat auf Bewährung. Das wird manchem zwar zuwenig sein, aber ein Anfang ist gemacht. Gut so.

Guten Tag

PS.: Etwaige Reaktionen dazu gibts morgen.


Bernhard Falk fliegt aus dem Gerichtssaal - frische Luft ist gesund

http://www.ksta.de/nrw/prozess-in-duesseldorf-angeklagte-sollen-terrormilizen-mit-kaempfern--autos-und-geld-versorgt-haben,27916718,33760186.html

http://www.bild.de/regional/duesseldorf/terror-gruppen/mutmassliche-terror-helfer-angeklagt-44501358.bild.html

Ich merkte es ja in letzter Zeit schon des öfteren an, sind ja gerade wirklich keine guten Zeiten für die Salafisten-Oma, behandelt man jetzt ja schon - halten Sie sich fest - Terroristen wie ebensolche, aber was jetzt passiert ist, das schlägt der Häkelmütze die Fransen aus, hat sich die Richterin ja erdreistet ...ich kann es kaum fassen...Tränen treibts mir in die Äuglein...die Finger zittern...kaum kann ich noch schreiben vor lauter Anteilnahme....den Falk Bernhard vor die Tür zu setzen,...




...was natürlich sofort qualitativ hochwertige Expertenmeinungen der Uzun-Gesellschaft nach sich zieht:



Ey, voll krass Alda, wirklisch. Da wird doch glatt der Biber in der Suppenschüssel verrückt. Aber der Brunnen wird brechen, wenn der Krug...und das Fass erst, wenns ohne Boden herumschlägt...oder so ähnlich.

Einen Ex-Knasti mit Hang zum Irrsinn (ergo ein leuchtendes Beispiel für die neuen Propheten) des Saals zu verweisen, das kann nicht hingenommen werden, und so wird nun sofort demonstriert, auf dass die Kuffars sehen mögen, wo die Hakenhand hängt:



Ob er damit seinen Schützlingen einen großen Gefallen tut, sei dahingestellt, aber darum gehts ja auch nicht, ists ja einzig die ausufernde Selbstdarstellung, der man frönt, wobei ich dafür ja auch irgendwie dankbar bin, eröffnet es mir ja die Möglichkeit für einen kleinen Witz, hat der abgebildete Abu Hamza ja anscheinend eine neue Bestimmung gefunden:



Immerhin das erste Sinnvolle, dass er in seinem Leben geschaffen hat, was ihn vom Börnie unterscheidet, hat der dies ja bis heute nicht hinbekommen, jedoch hat er jetzt zumindest frische Luft. Und die soll ja bekanntlich gut für den Geist sein. Wenn noch ein kleiner Rest davon da sein sollte. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Einatmen. Ausatmen....

Guten Tag


Mittwoch, 10. Februar 2016

Wer einmal hetzt, dem glaubt man nicht....




Ja, das Jammern ist groß beim Vogel Pierre, will er ja endlich als "Friedensaktivist" wahrgenommen werden, was ihm diese verlogene Kuffarpresse (bitte nicht verwechseln mit dem Slogan Lügenpresse, sind dessen Benutzer ja die anderen Deppen) allerdings verwehrt, jedoch sind es nicht die alleine, die keinen Zentimeter an den bekaftanten Saulus-Paulus glauben, widerspricht er sich dank seinem dauerschwätzenden  Plappermäulchen ja sogar selber:




Wer also einmal stiehlt, dem glaubt man nicht, und dies muss dann folgerichtig auch für Extremisten gelten, kann man nach Osama Bin Laden-Totengebet und Isis-Flaschen-Gejauchze ja auch dem selbsternannten Prediger kein Wort mehr als Wahrheit abnehmen, weswegen er auch für immer bleibt, was er ist: Ein Lügner, der Terroristen das Händchen hält. Tja, so ist das eben mit der Scharia, kann die ja furchtbar auf einen selber zurückfallen, was zwar in diesem Fall nicht den Verlust der Hand, aber immerhin den der Glaubwürdigkeit bedeutet. Auch wenn man noch soviel Kreide frisst, bleibt ein Hetzer ja eben ein Hetzer. Bis in alle Ewigkeit. Amen. Oder so.

Guten Tag




Dienstag, 9. Februar 2016

Pierre Vogel und die Jehovas - stört bitte meine Kreise nicht


https://www.youtube.com/watch?v=RpknrhT67d8

Ja, er hat recht, hat das Zugehen mit dem Wunsch nach einem Gottesgespräch ja auch auf mich eine enorme Wirkung, wenn wohl auch nicht die, die sich der feiste Reserve-Mullah erwünscht, baut sich in mir bei einem geschüttelten heiligen Buch ja sofort eine Abwehrhaltung auf, die selbst ein Panzer nicht durchdringen kann, ist mir "der da oben" ja sowas von wurschtig, dass selbst die im Billig-Regal herumlungernde Fleischwurst vor Neid erbleichen würde. Also noch mehr, als sie es ohnehin schon tut.

Nun mag sich so mancher fragen, ob ich nun auch in die Anti-Islam-Schiene einklinke, jedoch sei angemerkt, dass dem nicht so ist, trifft meine Abwehrhaltung ja jeglichen Gott gleichermaßen, und es sei zudem angemerkt, dass mir Evangelikale, Jehovas und Salafis auf denselben Senkel gehen, nebst Katholiken, Sonnenanbetern und auch allen anderen, die vor einem imaginären Schöpfer den Rücken buckeln, brauchte ich the big Papa ja bis heute nicht, und ich werde dies auch in Zukunft so belassen, reicht mir ja schon der Teil der Familie, wegen dem ich zu Geburtstagsgfeiern die Fenster verdunkle, auf dass sie sich woanders durch den Kühlschrank futtern mögen.

Nein, kein Neuzugang ist notwendig, schon gar keiner, der mir mein Leben diktiert, konnte ich dies ja noch nie leiden, und so sei all den Missionaren da draußen dasselbe mitgeteilt, wobei dies zudem auch für eventuell mitlesende Exibitionisten gilt, ersuche ich Sie ja alle, dass Sie Ihr Ding in der Hose bzw im Kaftan behalten, auf dass ich damit nicht belästigt werde. Und wenn Sie mirs - trotz Warnung - trotzdem vor die Äuglein fummeln, dann jammern Sie bitte danach nicht über meiner lauten Lacher, ist dies ja nicht -phob, nein, auch kein Hass, sondern einzig meine Antwort, die Sie ertragen müssen, denn Sie dürfen zwar zurecht glauben was Sie wollen, aber ich darfs im Gegenzug auch lächerlich finden. Vor allem, wenn Sie meine Kreise stören, so spinnt zwar jeder auf seine Weise, dies aber bitte leise. Sehr leise, wenns geht. Am besten daheim. Dann gibts auch keinen Spott. Versprochen.

Guten Tag


Freitag, 5. Februar 2016

Auf in den Karneval

So, auch ich begebe mich nun zwecks Feldforschung in den Fasching...Karneval...Tanzwettbewerb...ach, nennen Sie es doch wie sie möchten...jedoch tue ich dies  nicht wortlos, sondern mit - zur fünften Jahreszeit passend - zwei witzigen Youtubefilmen, von denen der erste ruhiger,....



https://www.youtube.com/watch?v=ZozLHZFEblY


... und der zweite etwas brachialer ist:


https://www.youtube.com/watch?v=eA1MVS4Wya0&feature=youtu.be

Ich bevorzuge das von Firas Alshater, brauch ich ja weder den echten, noch einen nachgemachten Schweiger, aber dies sei Ihnen überlassen, soll ja jedem das Seine gehören. Was sagen Sie? Ich habe die Freunde von der Wutbürgerfraktion vergessen? Das war nicht meine Absicht, deswegen ganz schnell Flüchtlingsheim-Asche über mein Haupt, auf das der folgende Gruß sie wieder besänftige : Jedem also das Seine, Ihnen aber natürlich am meisten. Oder auch alles. Man gönnt sich ja schließlich sonst nix. Was man dem anderen nicht vorher hat wegnehmen können.

Guten Tag und ein schönes Wochenende. Am Dienstag gehts hier weiter. Prost!


Donnerstag, 4. Februar 2016

Von Razzien und Lies!-Verboten - abwärts führt der Salafistenweg




Nachdenklich wäre ich nach den Razzien des heutigen Morgens an seiner Stelle auch,...


http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/8019336/anschlag-sollte-offenbar-alexanderplatz-in-berlin-treffen.html

....lässt wohl das Finden von Computern und Handys so manchen Salafi gerade in seinem eigenen Öl schmoren, wobei auch anderer Stelle Unheil naht, hat ja so mancher Bürgermeister die Faxen dicke, und so überlegt man nun zB in Darmstadt ein Verbot der Lies!-Stände:

http://darmstaedter-tagblatt.de/politik-artikel/Darmstadt-will-nach-Verhaftung-eines-IS-Sympathisanten-Koranverteilungsaktionen-verbieten-4084.html

So schnell wird das wohl nicht gehen, aber ein Anfang scheint gemacht zu sein, und sollte die erste Stadt dies durchziehen, dann werden wohl auch andere wie Dominosteine hinterherkippen, auf dass der Nagie bald nur noch mit dem Brombeerbusch in seinem Garten schwätzen kann. Und der Gümüsche Bilal wieder mit Nasenbohren sein eher klägliches Dasein fristet. Zeit dafür wärs zwar schon gestern gewesen, aber besser spät als nie. Finde ich zumindest.

Guten Tag