Mittwoch, 29. Juni 2016

Der Anschlag in Istanbul - meine aufrichtige Anteilnahme

Eigentlich wollte ich heute etwas ganz anderes schreiben, etwas kritisches, ja, auch etwas zum Schmunzeln, und doch ist es nun an der Zeit für Stille, starben ja wieder unschuldige Menschen für...für....ja, für was genau?...

http://www.n-tv.de/politik/Schwerer-Terroranschlag-erschuettert-Istanbul-article18069226.html


Mein aufrichtiges Beileid an die Angehörigen. Meine aufrichtigen Genesungswünsche an die Verletzten. Und meine ebenso aufrichtige Verachtung für die Täter, war der Tag, an dem ihr (<--absichtlich klein, da keine Wertschätzung vorhanden) geboren wurdet, ja ein schlechter. Verdammt sei der Tag, an dem sich eure Eltern kennengelernt haben. Und möget ihr - wo auch immer - elendig verrotten.

Guten Tag


Dienstag, 28. Juni 2016

Hurra, es gibt eine neue Spass-Partei

Heute habe ich etwas lustiges für Sie, gibts ja wiedermal eine neue Partei, schießen die ja gerade wie Pilze aus dem Boden. Nein, gerufen hat sie keiner, aber dies hat Selbstdarsteller ja noch nie von etwas abgehalten, und so dürsten ein Remzi Aru und sein Kumpel Ramazan Akbas mit ihrer ADD (Schmarrnparteien scheinen sich auf den Anfangsbuchstaben A festgefressen zu haben) der Kanzlerschaft entgegen, wobei sie am Programm noch feilen sollten, liest sich dieses ja eher wie eine - schlechte - Büttenrede...

https://remziaru.com/parteiprogramm-erster-entwurf/

....von der ich die besten Gags hier auflisten möchte:


1)

"Das elterliche Erziehungsrecht muss gegenüber politischen Ideologien stärker gefördert werden, es muss die Wahlfreiheit der Eltern bei der Kinderbetreuung gesetzlich ermöglicht werden und statt Schulpflicht setzen wir uns für eine Bildungspflicht ein. Frühe Sexualisierung und schamverletzende Sexualerziehung in Kindergärten und Schulen sind nicht richtig."


Ich finde es enorm lustig, dass bei der Erziehung der Kinder vor allem die Scham der Eltern verletzt zu werden scheint, weswegen ich nun auch die Gründung einer Partei andenke, in der das erste Gebot die Entspießerung der Erwachsenen sein wird, auf die man leider bis jetzt gänzlich vergessen hat. Zu lange sah man weg, aber dies soll nun verpflichtend ein Ende haben, kann ich das substanzlose Ehrgeschwätz ja echt nicht mehr ertragen, Nein, Freiheit gibts da nicht...bis auch der letzte das Wort Mumu ohne stottern aufsagen kann.

2)

"Die ADD bekennt sich zur Freiheit von Wissenschaft und Forschung. In all ihren Grundsätzen verkennt die ADD nicht, dass die Freiheit der Forschung dort ein Ende hat, wo die unantastbare Würde des einzelnen Menschen berührt wird oder die Schöpfung tangiert ist."


Schöpfen kann man eine Suppe, was dies allerdings mit der Wissenschaft zu tun haben soll, erschließt sich mir als Nicht-Saudi eher wenig. Wobei ich es durchaus lustig finde, wenn wir die Erde wieder in Scheibenform betrachten, spart dies ja Platz, kann ich sie ja dann an die Wand nageln, nur mag ich beim Eisen dann doch nicht warten, bis dieses vom Himmel fällt. Nein, da bin ich mächtig ungeduldig, zudem scheitert das Ganze am Veto meines Kaninchens, mag dies ja kein Insekt sein. Sorry.

3)

 "Daher ist es sehr wichtig, dass Kulturförderung qualitativer Art Priorität haben muss."

Mit der Qualität ist es vor allem bei der Kunst nicht so einfach, gabs da ja mal eine Zeit, wo Skulpturen von gestählten Männerkörpern samt blondem Zöpfchenanhang als ganz besonders wertvoll galten, während man anderes gerne dem Scheiterhaufen überantwortete. Wohin dies führte, ist bekannt, und ein zweites Mal ist dies wahrlich nicht vonnöten. Auch wenn der Führer noch so laut brüllt.

4)

"Die ADD setzt sich auch dafür ein, daß Familien durch die Möglichkeit der Eltern, für Ihre nicht erwachsenen Kinder zu wählen, ein höheres politisches Gewicht eingeräumt wird."

Ja, auch mein Hamster möchte gerne wählen, der Hund und die Katze natürlich auch, selbst die Goldfische haben zwar still, aber mit ausuferndem Flossenschlag, ihr Interesse bekundet, weswegen ich dringend um eine Erweiterung ersuche, auf dass mir beim nächsten Urnengang 10 Stimmen zustehen mögen. Oder auch 100, falls sich der Bello wiedermal Flöhe eingefangen haben sollte.

5)

"Die ADD setzt sich dafür ein, daß jedes Land dieser Erde nach den jeweiligen Waffenexportzahlen eines Kalenderjahres Flüchtlinge aufzunehmen hat. Wer viele Waffen verkauft, verursacht mehr Kriege und ist für den Flüchtlingsstrom mitverantwortlich. Daher setzt sich die ADD für eine Flüchtlingsaufnahmequote auf Basis eines Waffenexportschlüssels ein. Ähnlich dem CO2 Handel können Länder, die Waffen exportieren, aber keine Flüchtlinge aufnehmen, sich durch Zahlung an Länder mit einer hohen Anzahl an Flüchtlingen aber ohne Waffenexporte, freikaufen. Als Richtwert gilt 1500 Euro pro Flüchtling und Monat."

Ich bin ja der erste, der einem weltweiten Waffenverbot zustimmen würde, allerdings brauchts für ein Blutbad ja ebenso Menschen, die diese benutzen, weswegen ich mir sicher bin, dass man notfalls ganz schnell Schwerter, Steinschleudern und Knüppel aus dem Wams zaubern würde, gibts ja immer einen Grund fürs gegenseitige Schädeleinschlagen. Und auch eine Möglichkeit. Besser wärs, wenn man von denen, die so gern abdrücken, eine 1000prozentige Steuer auf jede Kanone verlangen würde, wäre dann ja auch in so manchem arabischen Staat  bald hungernde Ruhe. Und für die Flüchtlinge wäre genug Kohle da. Na, wie wärs?

Ja, ich weiß, da ist noch mehr Blödsinn zu finden, aber das überlasse ich gerne Ihnen, sollen Sie ja auch noch etwas Spaß haben. Und den hat man wahrlich. So ein Schmarrn.

Guten Tag


Montag, 27. Juni 2016

"Nein zum Heim Bad Saulgau" - Verbitterung hat einen neuen Namen

Nicht alles was neu ist, das ist auch gut, und dies trifft nicht nur auf überteuerte 3D-Kotzbrillen zu, sondern auch auf die neue Art von "Meinung", der in den letzten Monaten im Internet gehuldigt wird, zeigt diese zwar immer, dass man eine hat, manchmal - so wie im Falle der FB-Seite "Nein zum Heim Bad Saulgau" - allerdings nur an der Klatsche:




https://www.facebook.com/Nein-zum-Heim-Bad-Saulgau-142968722719135/?fref=nf

(Danke für den Link)

Zu allerst sei hier mein tiefes Mitgefühl an die Eltern ausgerichtet, gibts ja nichts Schlimmeres, als den Tod der eigenen Kinder zu erleben. Mein aufrichtiges Beileid.

Kommen wir nun aber zur geistigen Nullnummer, also dem Betreiber der obigen Müllhalde, der sich selbst für ein Genie hält,...



...was allerdings - außer ihm - bis heute jedem verborgen blieb, könnte man beim Lesen des schriftgewordenen Keuchhustens ja eher auf die Idee kommen, dass ein Mitglied der anonymen Soziopathen die Feder schwingt, schneiden die ja übrigens auch bei IQ-Tests gar nicht schlecht ab, mögen tut sie trotzdem keiner. Im Gegenteil, sorgt die fehlende Empathie ja eher für eine angewiderte Abkehr, woran ....nein, nicht die Merkel die Schuld trägt, sondern der um Aufmerksamkeit Heischende selbst. Sein ganzes Leben lang. Bis zum gnädigen letzten Röchler.

Und doch habe ich ein wenig Mitleid mit dem "Winkler", hatte er ja anscheinend keine Kindheit, würde er sonst ja wissen, dass diese generell eher selten auf Warnschilder reagieren, sind diese im Gegenteil ja sogar manchmal eine Aufforderung. Nein, ich gebe damit nicht der Gemeinde die Verantwortung an dieser Tragödie, boten in meinen bartwuchslosen Jahren ja selbst Ziegel keine Sicherheit, war ich ja zB schneller beim verbotenen Apfelbaum, als der Besitzer mauern konnte. Auch auf der Stauwehr, für deren Betreten wir mit Hausarrest bis ans Lebensende bedroht wurden, turnten wir mit Vergnügen - trotz Maschendraht und Riesenstopzeichen. Und wir spazierten locker flockig über die Eisenbahnbrücke, trägt man in diesen Jahren ja die Unsterblichkeit in sich, zumindest glaubt man dies, egal ob deutsch oder auch hinterindisch, Achja, schwimmen konnten übrigens auch nicht alle, und wenn, dann manchmal eher wie eine ins Wasser gefallene Katze.

Wir waren also auch nicht anders, einen Unterschied - neben dem Glück - gabs dann aber doch, fielen ja keine Bomben auf unsere Köpfe und wir saßen auch nicht in trostlosen Flüchtlingslagern, wir hatten also eine Zukunft, die in unseren Händen lag. Manch einer nutzte sie, andere nicht, und es sind gerade letztere, die aus Verbitterung über das eigene Versagen heute ihren Selbsthass auf Zuwanderer schleudern, wobei sie dabei nicht mal vor toten Kindern haltmachen. Die tragen aber nicht die Verantwortung für das vergeigte Ich, und auch die Merkel schob einen nicht in Bedeutungslosigkeit, tat man dies ja einzig selber. Ganz allein, weil man zu faul und zu doof war aus seinem eigenen Dasein etwas zu machen. Dafür allerdings gibts jetzt immerhin ein neues Wort, hat man ja verwinklert. Und dies wahrhaft kräftig.

Guten Tag


Freitag, 24. Juni 2016

Von weggemachten Gesichtern, lesenden Extremisten und dem Brexit

3 Erkenntnisse sinds, mit denen ich Sie ins Wochenende schicken möchte, so wissen wir nun 1., dass eine Frau am besten ihre Gesicht wegmacht, was die Winkelschleifer- und Spachtelmassenhersteller durchaus freuen dürfte,...

https://www.youtube.com/watch?v=HiJe6wIEzbw

...wohingegen Männer - laut salafistischer Meinung - so hässlich sind, dass es derartiges nicht braucht, schreckt den Betrachter ein Foto des Abu-Antlitzes ja anscheinend mehr als eine SAW-Maske.

Nur wer schiach ist, den führt den Weg also in Vogellager, wobei er 2. auch noch der Lüge heftigst huldigen muss, zeigt das folgende Beispiel aus der Schweiz ja, dass LIES! und der Terror eben doch innig kuscheln dürften, auch wenn der Nagie noch so glubschäugig in die Kamera winselt:

http://m.srf.ch/news/schweiz/islamisten-leitwolf-aus-winterthur-verhaftet

Ja, es geht eben doch miteinander, Hauptsache die Birne ist nur hohl genug.

Apropos Miteinander, so wurde ich ja gefragt wie ich zum Brexit stehe, und da dieser nun Gewissheit zu werden scheint,...

http://www.focus.de/politik/ausland/brexit-im-live-ticker-bbc-erklaert-brexit-lager-schon-zum-sieger_id_5665000.html

...sei hiermit meine Meinung kundgetan: Pfiat eich, habt ihr ja ohnehin nur gebremst. Machts also gut und danke für nix. Und ein - noch - leises Welcome an die Schotten und Nordiren, werden ja vor allem die Erstgenannten nicht mehr lange mitirren.

http://web.de/magazine/politik/brexit/brexit-konsequenzen-schottland-nordirland-streben-unabhaengigkeit-31642958

Wenn das  William Wallace noch sehen könnte. Er wäre über Punkt 3 garantiert erfreut gewesen.

Guten Tag und ein schönes Wochenende



Donnerstag, 23. Juni 2016

Schwule im Flüchtlingsheim - von echten und falschen Kerlen

So, da bin ich wieder, frisch und munter, und ich möchte gleich mit einem wichtigen Thema in die späte Woche starten, spielen sich ja in so manchen Unterkünften menschenunwürdige Zustände ab:

http://www.n-tv.de/politik/Schwule-werden-wie-Sklaven-gehalten-article17978166.html


Wie die Ansicht  so mancher Salafistengöre dazu ist, sei hiermit natürlich auch in kürzender Würze angemerkt, erwärmt die Sekte der Superliebe ja wiedermal wohlig das Herz:


https://www.facebook.com/ConstantinschreiberTV/photos/a.401647786553718.115159.376046122447218/1206364512748704/?type=3

Nein, überraschend ist das nicht, lebt die hiesige Wahabiten-Ummah ja ausschließlich vom Hass, den sie bei Bedarf wie eine Speikobra jedem entgegenschleudern, der nicht in ihrer Mikrowelt der Kleingeistigkeit leben möchte, jedoch wissen wir ob der salafistischen Beschränktheit ja ohnehin, weswegen wir uns lieber denen zuwenden, die Unterstützung benötigen, und so seien hiermit die helfenden Adressen verlinkt, auf dass sie so mancher Unterdrückte benützen möge:

https://www.facebook.com/groups/sofracologne/

https://www.facebook.com/SalonPRIDE/posts/1689961344619224

https://rainbow-refugees.cologne/doku.php?id=en:ueber_uns:start

Scheuen Sie nicht, diese zu kontaktieren, und wenden Sie sich auch an die Polizei, denn nicht Sie sind abscheulich, sondern die Vollpfosten, die meinen, sie wären die einzig echten Kerle. Die aber bringen patriachaische Strukturen nur selten hervor, kann man einer Feldmaus ja auch Flügel aufkleben, Adler wird sie trotzdem keiner. Nein, vielmehr sieht es lächerlich aus, dieses Getrommel auf die hühnrige Brust,  und so sei den Menschenschindern ein Rat mitgegeben, könnt Ihr ja noch sehr von Mannhaftigkeit schwätzen, dazugehören werdet ihr nie. Anders als die von Euch geknechteten Schwulen, haben die ja mehr Eier, als Ihr jemals haben werdet.

Guten Tag


Dienstag, 21. Juni 2016

Schaffe, schaffe, Becken baue

Wegen dem Bau eines kapitalistisch-imperialistisch-zionistisch....usw...usf...Schwimmbeckens gehts hier erst wieder am Donnerstag weiter, habe ich ja heute ausnahmsweise nur mit Beton, und nicht auch noch mit den dazugehörigen Schädeln zu tun. Kommentare werden natürlich auch weiterhin freigegeben.

Guten Tag


Freitag, 17. Juni 2016

Der Fall Sami A. - Schutz für ihn, aber kaum einer für die anderen

http://www.derwesten.de/politik/debatte-um-das-urteil-fuer-sami-a-id11923815.html

http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article156291462/Er-wird-in-jedem-Fall-zum-Verhoer-gebeten.html

http://www.dw.com/de/keine-abschiebung-von-ex-leibw%C3%A4chter-osama-bin-ladens-aus-deutschland/a-19332629

http://www.bild.de/news/inland/osama-bin-laden/leibwachter-soll-abgeschoben-werden-46320548.bild.html

Nein, ich möchte über den Richter jetzt nicht den Schmähkübel ausschütten, konnte er ja wahrscheinlich gar nicht anders, auch wenn sich die Aussage...

"Er ist eine so exponierte Persönlichkeit, dass er in jedem Fall zum Verhör gebeten und wohl auch festgesetzt werden würde."


...durchaus lächerlich anhört, klingt dies ja wie ein Freibrief für Verbrechen, und doch kenne ich Tunesien zu wenig, als dass ich die dortigen Verhörmethoden beurteilen kann. Ich weiß, so mancher wird jetzt anmerken, dass er sich so manche Watschn gar hart erarbeitet hat, zudem scheißt er sich wahrscheinlich um die körperliche Unversehrtheit anderer einen feuchten Furz, und doch kann das nicht der Maßstab für unser Handeln sein, sind wir dann ja nicht besser als die Bin Laden Mischpoke.

Eines aber verstehe ich dann doch nicht, so muss ja nicht nur er, sondern vor allem auch die hiesige Bevölkerung vor ihm geschützt werden, zumindest wäre dies die vorrangige Aufgabe der Behörden, und so mag das tägliche Melden bei der Polizei zwar gut gemeint, allerdings nicht der Weisheit letzter Schluss sein, muss man ja heutzutage die Stadt für ein erfolgreiche Gehirnwaschung nicht mehr zwingend verlassen, was man ja auch gut an den vorangegangen Umtrieben des Terroristen-Fanboys sieht:

http://www.sueddeutsche.de/politik/ehemaliger-bin-laden-leibwaechter-salafist-soll-unbehelligt-moschee-in-bochum-geplant-haben-1.1444403

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ex-leibwaechter-von-bin-laden-lebt-unbehelligt-in-bochum-a-848561.html


Und noch etwas, so verstehe ich zusätzlich nicht, wie so jemand Kinder erziehen darf, ist da ein Heranwachsen zu einer schwer gestörten Persönlichkeit ja durchaus wahrscheinlich, und so sei hiermit angefragt, ob man diesen üblen Zustand nicht zu beheben gedenkt, muss sich Fanatismus ja nicht auch noch staatlich gefördert weitervererben. Bei anderen hat dies anscheinend schon geklappt, gibt es ja bei so manchem Bärchen mittlerweile keine neuen Kinderfotos, auf dass derjenige alleine seiner Verblendung huldige, nur scheint man in Bochum so weit noch nicht zu sein, glaubt man dort ja wahrscheinlich noch immer an das Gute in jedem Menschen.

Dem ist aber nicht so, genausowenig wie ein Reiseverbot irgendjemand daran hindert, die Kinder anderer Eltern ins Unglück zu stürzen, weswegen ich - und wohl viele, viele andere - um Nachbesserung bei den Auflagen im Fall Sami A. ersuche, darf man sich ja sonst ehrlich nicht wundern, wenn Polemiker immer mehr Wahlstimmen erhalten. Zu Unrecht zwar, haben die ja noch weniger Lösungen, und doch kann ich es ab und an verstehen, fühlt sich so mancher ja mittlerweile mächtig veräppelt. Und dies zurecht. Leider.

Guten Tag und ein schönes Wochenende